Spende an das Tierheim Ettlingen

Veröffentlicht am 08.05.2014 in Ortsverein

Spendenübergabe Tierheim Ettlingen

Erlös des SPD-Fahrradmarkts an Ettlinger Tierheim übergeben

Man konnte den Eindruck gewinnen, die Tierheimbewohner hätten den Besuch bereits erwartet, wurde die Abordnung der Ettlinger SPD doch mit freudigem Gebell begrüßt. Carolin Huber, die Vorsitzende des Tierheims, und ihr Stellvertreter Ernst Janka führten die Delegation durch die Einrichtung und berichteten, dass man sich in erster Linie durch Spenden, Mitgliedsbeiträge Schutzgebühren und städt. Zuschüssen finanziere. Mit diesen Mitteln würden durchschnittlich zweihundertvierzig Tiere im Jahr versorgt.

Die laufenden Kosten  für medizinische Versorgung, Personal und Gebäudeinstandhaltung seien erheblich und immer wieder kämen nicht eingeplante Ausgaben hinzu. So müsse man momentan beispielsweise den Abwasserkanal und das in die Jahre gekommene Dach sanieren. Der Scheck über 1050 Euro, den der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Norbert Märkle im Namen aller Mitwirkenden des Fahrradmarkts überreichte, käme da gerade richtig.

Weil die Heimbewohner, momentan sind das sechsundzwanzig Hunde, fünfzehn Katzen und acht Kleintiere, nicht leer ausgehen sollten, hatte sein Stellvertreter, René Asché, Futter- und Tierspielzeugspenden gesammelt, die er ebenfalls sozusagen „ans Tier“ brachte.

Einen dringenden Wunsch gab Carolin Huber den anwesenden Gemeinderätinnen Dörte Riedel und Sonja Steinmann mit auf den Weg. Die finanzielle Situation des Ettlinger Tierheims könne sich durch eine Vergrößerung der Tierpension von drei auf acht Pensionszwinger grundlegend verbessern. Der Bedarf sei da und passendes Gelände und entsprechendes Personal stünden zur Verfügung. Jetzt hoffe man natürlich auf die Unterstützung der Stadt und des Gemeinderats, um das Projekt umsetzen zu können.

 
 

SPD Ettlingen auf Facebook

Facebook-Logo

Der Rote Faden

Link zur Anmeldung