Ettlinger Kreisräte - Stark im Landkreis

Veröffentlicht am 30.04.2014 in Kreistagsfraktion

PIA - so geht gute Politik.

Viel wurde an der Bildungspolitik von Grün-Rot genörgelt. Uneingeschränkt positiv sind aber einige Neuerungen, eine davon ist aus dem Jahr 2012/13: PIA. Manche dringend notwendige Neueröffnungen von Kita- oder Krippengruppen kommen nicht zustande, weil qualifiziertes Erziehungspersonal fehlt. Diesem Notstand begegnet die Praxisintegrierte Ausbildung (PIA) von Erzieherinnen- und Erziehern. Drei Kitas in Ettlingen – AWO-Regenbogen, Johannes und Pinkepank – haben sich 2013 als erste mutig auf Neues eingelassen. Mit Erfolg!

Das Ganze geht so: Angehende Erzieherinnen und Erzieher werden dual – nicht unähnlich der Lehrlingsausbildung – in der Bertha-von-Suttner-Schule in Ettlingen in der Theorie „geschult“ und im „Betrieb“, also der Kita, mit der Praxis vertraut gemacht. Und das abwechselnd in sechswöchigen Blöcken. Die Schulferien werden ganz in der Kita verbracht. Die drei Jahre der Vollzeitausbildung stehen jeweils unter dem Leitbegriff Orientierung, Vertiefung und Qualifizierung.

Die Verzahnung aller Politik-Ebenen trägt zum Erfolg bei:

Die Rahmenbedingungen kommen von der Landesregierung. Die erste PIA-Klasse erhält ihre vorzügliche Ausbildung in der Bertha-von-Suttner-Schule des Landkreises, die für die Qualität von PIA verantwortlich ist. Die Stadt Ettlingen übernimmt nach Zustimmung im Gemeinderat dankenswerter Weise einen Großteil der Vergütung - die monatlichen Kosten von zirka 750€ würden die Kita-Träger nämlich finanziell überfordern. Die Kindergärten wiederum steuern ihr Praxiswissen und die Erfahrung bei. Nicht ohne zu hoffen, dass die so in Ettlingen gut ausgebildeten Erzieherinnen und Erzieher die Nachwuchsprobleme mildern.

Thomas Riedel, Kreisrat

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

06.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD Ettlingen Vorstandssitzung

Alle Termine

Der Rote Faden

Link zur Anmeldung

SPD Ettlingen auf Facebook

Facebook-Logo