Infostand zum Thema „Wohnen in Ettlingen“

Veröffentlicht am 13.09.2018 in Ortsverein

Auf reges Interesse stieß unser Infostand auf dem Marktplatz zum Thema „Wohnen in Ettlingen“. Die rot bemalten Umzugskartons erwiesen sich als Eyecatcher und zogen das Interesse der Passanten auf sich. Auf das Thema aufmerksam geworden, gaben viele ein Statement ab – auch zu ganz anderen Themen - und ließen sich gerne über die Arbeit der SPD vor Ort in den letzten Jahren informieren. Neben der Feststellung der Tatsache, dass es zu wenig Wohnraum für die vorhandene Nachfrage gibt, waren zwei Fragen immer wieder zu hören:  Was wird gegen den Leerstand von Wohnungen getan?  Wie kann man die hohen Mieten senken? Während die SPD-Fraktion sich schon 2016 erfolgreich für die Stelle eines Wohnraummanagers stark gemacht hat, fehlt bislang leider die Besetzung der Stelle. Das Problem könnte aber auch durch die Neuregelung der Grundsteuer angegangen werden, so dass Leerstand sich nicht mehr lohnt. Diese Aufgabe muss der Bund 2019 erledigen. Hohe Mieten können übrigens heute schon für nicht wenige Mieter gesenkt werden: mit einem Wohngeldantrag. Das wissen leider nur wenige. Die Einkommensgrenze für eine vierköpfige Familie beträgt in Ettlingen 2.075 EUR (netto). Wer weniger verdient, kann Wohngeld beantragen. Für die SPD Ettlingen: Sonja Steinmann, Stadträtin

 
 

Bundestagskandidat Patrick Diebold

SPD Ettlingen auf Facebook

Facebook-Logo

Der Rote Faden

Link zur Anmeldung