Essen auf Rädern - Zwischenstand

Veröffentlicht am 12.02.2018 in Fraktion

PRESSEMITTEILUNG

Vor einigen Monaten erfuhren wir, dass der Caritas-Bezirksverband Ettlingen aus wirtschaftlichen Erwägungen die Belieferung durch Essen auf Rädern aufgegeben hat. Das hatte zur Konsequenz, dass insbesondere in den Höhenstadtteilen die Versorgung der dort lebenden, überwiegend älteren und oftmals hilfsbedürftigen Kundinnen und Kunden von einem auf den anderen Tag plötzlich nicht mehr gesichert war.

Nachdem uns viele Betroffene kontaktiert hatten, um uns ihr Herz auszuschütten, nahmen wir unverzüglich Kontakt zur Arbeiterwohlfahrt auf. Es kam zu mehreren Gesprächen in Ettlingen und in Bruchsal mit dem Ziel, die Essensversorgung wieder sicherzustellen.

Die Verantwortlichen waren sofort bereit, aus sozialer Verantwortung heraus hier einzuspringen. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass die Übernahme der Belieferung der betroffenen Menschen durch die AWO nur dann machbar wäre, wenn man zusätzliche Fahrer einstellen würde und ein weiteres geeignetes Fahrzeug zur Verfügung stünde.

Das so dringend benötigte Fahrzeug sagte Stadtwerkechef Eberhard Oehler zu, ein Ergebnis eines von Oberbürgermeister Johannes Arnold anberaumten Runden Tisches. Seit Oktober hat die AWO nun bereits 35 Neukunden, eine Zahl, die die Geschäftsführer Elke Krämer und Ramiro Henze ausgesprochen positiv werten. In den kommenden Wochen soll nun das neue Fahrzeug in Dienst gestellt und eine 5. Tour eröffnet werden, weil der Wunsch nach einer entsprechenden Essensbelieferung weiterhin sehr hoch ist.

Die SPD-Fraktion begrüßt diese Entwicklung sehr.

 
 

Bundestagskandidat Patrick Diebold

SPD Ettlingen auf Facebook

Facebook-Logo

Der Rote Faden

Link zur Anmeldung