16.01.2020 in Fraktion

Verleihung der Ehrenmedaillen der Stadt Ettlingen

 

Das Ehrenamt hat in Ettlingen einen hohen Stellenwert in der Bürgerschaft – ein Blick in das  Amtsblatt  zeigt, wie viele Organisationen und Vereine im Ehrenamt geführt werden – nicht selten schon jahrzehntelang. Dieses Engagement heißt es angemessen zu würdigen.Traditionell erfolgt  dies an zentraler Stelle beim Jahresempfang der Stadt. Wie wichtig diese Auszeichnung für die Geehrten ist, kann man daran erkennen, dass diese zur Verleihung nicht alleine kommen, sondern mit Familie, Freunden und Weggefährten. Und alle freuen sich aufrichtig! Wir freuen uns mit den Geehrten, sagen „Danke!“ und gratulieren allen herzlich! Wohlwollend nehmen wir zur Kenntnis, dass mehr und mehr Frauen mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet werden - so sind wohl die Zeiten vorbei, in denen Frauen den Männern „nur“ den Rücken stärken, während jene nach außen aktiv sind – wenngleich auch dies zweifelsohne eine Medaille wert ist – auch im umgekehrten Fall. Nein, es kommen jetzt die Frauen zum Zuge, die der jüngeren Generation den Weg bereitet haben, indem sie neben der Haus- und Familien-, teilweise auch Erwerbsarbeit noch ehrenamtliches Engagement bewältigt haben. Oft genug sorgten und sorgen sie gerade im sozialen Bereich oder bei Bildung und Betreuung dafür, dass das soziale Gefüge in Stadt und Gesellschaft intakt bleibt.

Eine besondere Freude ist es für uns, dass mit Veronika Bauer (rechts) und Sibylle Thoma (links) auch zwei unserer verdienten Mitglieder diese Auszeichnung u.a. auch für ihre langjährigen Vorstandstätigkeiten in unseren Ortsvereinen erhalten haben.

 

Für die SPD-Fraktion:
Sonja Steinmann, stellv. Fraktionsvorsitzende

07.01.2020 in ?

Gescheite Lastenradförderung gescheitert

 

Bereits im Kommunalwahlkampf 2019 haben wir uns für eine Förderung von Lastenrädern in Ettlingen eingesetzt. Bei unseren Wahlkampfständen und beim Fahrradmarkt haben wir Werbung gemacht. Dafür haben wir viele positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung erhalten. Auch andere Städte haben gute Erfahrungen mit der Förderung von Lastenrädern gemacht. Deshalb haben wir bei den Haushaltsberatungen im Dezember Geld für einen Fördertopf beantragt. Entgegen vorheriger Ankündigungen gab es von den anderen Fraktionen dafür keine Unterstützung. Vorneweg die beiden großen Fraktionen von CDU und Grüne. Besonders enttäuscht hat uns hier die Ablehnung der Grünen. Das Argument: Es reiche, wenn die Stadt erst einmal drei Mietlastenräder am Stadtbahnhof und anderswo zur Verfügung stellt! UNS REICHT DAS NICHT! Das Fördergeld soll vor allem ein Anreiz sein, auf ein eigenes Auto zu verzichten und damit eine bezahlbare Alternative zum Auto ermöglichen. Wie mühsam ist es aber, zum Stadtbahnhof zu kommen, um dann mit einem Mietlastenrad einzukaufen, nach Hause zu fahren, das Lastenrad wieder zurückzubringen, um dann wieder nach Hause zu fahren. Klimaschutz muss einfacher, aber auch mit kleinem Geldbeutel möglich sein!

Für die SPD-Fraktion:
Simon Hilner

19.12.2019 in ?

Weihnachtsgrüße

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen wundervollen Start in ein erfolgreiches Neues Jahr. Bleiben Sie gesund und kommen Sie auch weiterhin mit Ihren Anregungen und Wünschen zu uns. Wir kümmern uns gerne um Sie und Ihre Anliegen – als Ihre SPD-Vertretung im Gemeinderat, Kreistag und in den Ortschaftsräten: René Asché, Rolf Deckenbach, Simon Hilner, Sonja Steinmann, Kirstin Wandelt, Helma Hofmeister, Veronika Bauer, Sonja Schäddel, Martin Waldenmaier, Bernd Hinse, Marius Papp, Uwe Schöbel, Kerstin Lauinger, Michael Balzer, Daniel Lauinger und Ralf Stückler.

11.12.2019 in ?

Neue Weihnachtsbeleuchtung

 

Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine ganz besondere und für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Deutsche Weihnachtsmärkte haben Tradition, die schon auf das Mittelalter zurückgehen. Auch heute noch locken Weihnachtsmärkte die Menschen in die Städte, um gemütlich beisammen zu sein, Leckereien zu genießen oder Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Die Beleuchtung in der Innenstadt hat dabei eine ganz besondere Bedeutung. Sie schafft Atmosphäre, steigert damit die Attraktivität und ist ein temporäres wirkungsvolles Marketinginstrument. Ettlingens Dekoration ist etwas in die Jahre gekommen. Marode Verankerungen und energiefressende Glühbirnen sollen nun ersetzt werden. Für die Anschaffung einer neuen Weihnachtbeleuchtung stehen 250.000€ im Haushalt 2020 zur Verfügung. Das erscheint erst mal sehr viel. Jedoch relativieren sich die Kosten, wenn man bedenkt, dass mehr als die Hälfte für die Befestigungen an den Häusern vorgesehen sind. Wer wachen Auges durch die Straßen geht, dem sind vielleicht schon die Musterbeispiele am Beginn der Badener Torstraße oder beim Durchgang vom Alten zum Neuen Markt aufgefallen: die grünen Girlanden oder der, die Straße überspannende, Eisregen jeweils mit verschiedenen Motiven. Welche Variation gefällt Ihnen am besten? Welche Beleuchtung soll die nächsten Jahre unsere Straßen schmücken? Wir machen uns stark dafür, dass die Bevölkerung Anfang 2020 mit eingebunden wird in diese Entscheidung.

Für die SPD-Fraktion:
Kirstin Wandelt

05.12.2019 in ?

Ein Jahresticket beim KVV für 365 EUR

 

Ein Jahresticket beim KVV für 365 EUR – das fordert die SPD-Kreistagsfraktion als klimapolitisch richtige, verkehrspolitisch ideale und sozial gerechte Ergänzung der angestoßenen Qualitätsoffensive im KVV-Gebiet:

• Das Klima wird durch einen reduzierten CO²-Ausstoß entlastet, die Luftqualität wird nachhaltig verbessert, wenn mehr Menschen das Auto stehen lassen und stattdessen mit einem vergünstigten Angebot Bus oder Bahn nutzen. Die ÖPNV-Nutzung für umgerechnet einen statt drei Euro am Tag bzw. eine um 727 Euro günstigere Jahreskarte gegenüber der bisherigen Jahres-Kombi-Karte der KVV bieten dafür einen entsprechenden Anreiz.

• Zugleich werden Familien mit Kindern, die gegenüber der Scoolcard (bisher 490 Euro) 125 Euro/Jahr einsparen würden, und Seniorinnen und Senioren über 65 Jahre (bisher 576 Euro) um 211 Euro/Jahr entlastet. Und auch die Tatsache, dass der Landkreis Karlsruhe im Gegensatz zur Stadt Karlsruhe kein Sozialticket anbietet, könnte so teilweise kompensiert werden.

Fazit: Ein verbilligter öffentlicher Personennahverkehr ist eine immens wichtige klimapolitische Maßnahme, die zugleich vielen - darunter auch finanziell schwachen - Haushalten eine spürbare Verbesserung einbringt.

Für die SPD-Fraktion:
Helma Hofmeister, Kreisrätin

Termine

Alle Termine öffnen.

27.02.2020, 19:30 Uhr Stammtisch SPD Ettlingenweier/Oberweier

28.02.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Stadtverband Ettlingen

26.03.2020, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Stadtverband Ettlingen

28.03.2020, 09:00 Uhr Fahrradmarkt 2020

Alle Termine

SPD Ettlingen auf Facebook

Facebook-Logo