26.05.2021 in Fraktion

Luftfilter für Kindergärten und Schulen

 

Die Corona Pandemie hat gezeigt, wie wichtig das Lüften von Räumlichkeiten ist um das Ansteckungsrisiko niedrig zu halten. Das ist besonders für Kinder in Kindergärten und Schüler sowie deren Betreuer und Lehrer eine große Herausforderung. Denn egal ob es klirrend kalt ist oder brüh warm, in den Zimmern muss regelmäßig gelüftet werden. Wir haben bereits letztes Jahr darauf hingewiesen, dass es Lösungen braucht. Deshalb hatten wir bei den Haushaltsberatungen Anfang des Jahres Geld für Planungen beantragt um die Ettlinger Schulen und Kindergärten mit entsprechenden Lüftungssystemen auszustatten. Auf Grund der kalkulierten hohen Kosten ist unser Antrag gescheitert.

Doch so leicht geben wir nicht auf. Bereits seit ein paar Wochen und Monaten führen wir einen Feldversuch mit dem AWO Kindergarten Regenbogen 1 durch. Unser Fraktionsmitglied Siegbert Masino hat bei der Firma Kemper einen mobilen Luftfilter besorgt, den wir dann zusammen mit den Betreuerinnen im Kindergarten aufgestellt haben. Letzte Woche waren René Asché, Siegbert Masino und Simon Hilner von der Ettlinger SPD-Fraktion zusammen mit einem Vertreter der Firma Kemper beim Kindergarten Regenbogen 1. Dort haben die Betreuerinnen über ihre Erfahrung mit dem Gerät berichtet. Neben dem Austausch gab es sogar einige Tipps für die Firma Kemper wie man das Gerät, vor allem für den Kindergratenbereich, nach sicherer gestalten könnte. Doch die meisten Erfahrungen und Rückmeldungen waren sehr positiv.

Aktuell laufen auch wissenschftliche begleitete Studien, um die Wirksamkeit solcher mobilen Luftfilter nachzuweisen. Wir wedern weiterhin an dem Thema dran bleiben. Sollte sich die Wirksamkeit auch wissenschaftlich bestätigen, wären solche mobilen Anlagen eine kostengünstige Alternative im Vergleich zu großen einbaubaren Luftfiltersystemen. Andersfalls braucht es andere Lösungen, die ggfls. auch mit größeren Investitionen verbunden sind. Dann einen weiteren Winter bei dem Kinder mit dicken Jacken im Unterricht sitzen, wollen wir verhindern!

17.05.2021 in Bundespolitik

SPD-Bundestagskandidat Patrick Diebold im Franz-Kast-Haus

 

„Applaus ist nicht genug“ - so bekräftigen viele Menschen ihre Wertschätzung für die Arbeit, die in den Pflegeberufen geleistet wird. Und das nicht nur in Pandemiezeiten. Patrick Diebold, Bundestagskandidat der SPD für den Wahlkreis Karlsruhe-Land, wollte es aber nicht bei Solidaritätsbekundungen belassen, sondern sich stattdessen lieber vor Ort ein Bild vom Praxisalltag in einem Pflegeheim machen. Bei seinem Besuch im Franz-Kast-Hauses der AWO Karlsruhe-Land in Ettlingen zollte er dem Pflegepersonal seinen hohen Respekt für deren Arbeit und überreichte, assistiert vonIna Czembor, kleine Präsente als Zeichen seiner Anerkennung.Im Gespräch in kleiner Runde, darunter Geschäftsführer Ramiro Henze und Aufsichtsratsmitglied und SPD-Fraktionschef René Asché, informierte er sich dann über eine Vielzahl aktueller Themen. Nicht nur die Frage nach den Arbeitsbedingungen und der gerechten Entlohnung, sondern auch zu den problematischen Folgen der generalistischen Ausbildung für die Pflegeeinrichtungen,den Folgen des Entlassmanagements von Krankenhäusern sowie rechtlicher Rahmenbedingungen spielten dabei eine wesentliche Rolle und wurden ihm von der Pflegedienstleitung Jessica Wranik-Eichentopf und dem Qualitätsmanagementbeauftragten Adrian Bonert sehr detailliert und eindrücklich beantwortet. So bekam der Kandidat einen wertvollen Einblick in die Herausforderungen der Altenpflege sowie die Anliegen und Forderungen der Pflegenden an die Politik.Um den Pflegealltag nicht nur theoretisch kennenzulernen sondern auch ganz praktisch zu erleben, vereinbarte man, dass es nicht bei diesem einmaligen Besuch bleiben solle. Diebold hat nämlich zugesagt, selbst auf einer Station mitzuarbeiten, um dadurch auch ganz persönliche Eindrücke aus dem Pflegealltag zu gewinnen.

30.04.2021 in Bundespolitik

Rente für Alle

 

Das Thema Rente beschäftigt uns schon lange. Und längst kommen von Seiten der Konservativen und der Wirtschaft Forderungen nach einer weiteren Erhöhung des Rentenalters, damit das System erhalten bleiben kann. Als Bundestagskandidat will ich mit Ihnen über Lösungen diskutieren, wie wir die gesetzliche Rentenversicherung nicht nur stabilisieren sondern auch ausweiten können - ohne Menschen bis 70 arbeiten zu lassen.


Hierzu lade ich Sie zur digitalen Diskussionsrunde am Mittwoch, den 12. Mai um 19:00 Uhr ein.


Ich freue mich sehr, hierzu Herrn Dr. Samuel Beuttler-Bohn, Referent für Alterssicherung vom Sozialverband VdK Deutschland e.V. für einen Impulsvortrag mit dem Titel "Rente für Alle" ankündigen zu können. Im Anschluss daran öffnen wir die Runde um mit Euch und Ihnen zu diskutieren.


Bitte nutzen Sie folgenden Link, um zum geplanten Zeitpunkt am Meeting teilzunehmen: Webex

15.04.2021 in Bundespolitik

Das GUTE KITA GESETZ und seine Auswirkungen in Ettlingen

 

Auf Initiative der SPD und unter Federführung der SPD-Bundesfamilienministerin Franziska Giffey wurde im Dezember 2018 das GUTE KITA GESETZ vom Bundestagund Bundesrat beraten und verabschiedet.

Am 1. Januar 2019 trat das GUTE KITA GESETZ in Kraft.

Das Bundesfamilienministerium schloss mit allen 16 Bundesländern zwischen April und November 2019 Verträge über länderspezifische Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Qualität und Verbesserung der Teilhabe in der Kindertagesbetreuung.

Das GUTE KITA GESETZ bringt Baden-Württemberg 729 Mio. € für qualifizierte Fachkräfte, starke Kitaleitungen und starke Kindertagespflege.

Der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion in Ettlingen, René Asché, hat bei der Stadtverwaltung nachgefragt, ob und wenn JA wieviel Geld davon nach Ettlingen geflossen ist und fließen wird.

Hier die Antwort des Amtes für Bildung, Jugend, Familie und Senioren:
„Ettlingen erhielt 2020 für die Leitungsfreistellung 391.395,80 € und 2021 sind es 391.723,90 €. Die Mittel sind bis Ende 2022 befristet, daher ist letztmals 2022 eine Summe in derselben Größenordnung zu erwarten."

Das Engagement der SPD in der Bundesregierung hat also positive Auswirkungen, die auch hier in Ettlingen spürbar sind. Tun wir alles dafür, dass dies weiter so bleibt!

 

23.03.2021 in Aktuelles

SPD- Fahrradmarkt 2021 - Termin -

 

SPD-Fahrradmarkt 2021

Sicher haben Sie sich schon gefragt, ob und wann dieses Jahr unser SPD-Fahrradmarkt stattfindet. Die gute Nachricht ist: Wir wollen den Fahrradmarkt in diesem Jahr durchführen, aber es gibt noch keinen sicheren Termin dafür. Den üblichen Termin zwei Wochen vor Ostern, aber auch einen Alternativtermin im Mai mussten wir corona-bedingt schon wieder canceln. Wenn ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Bleiben Sie gesund!

SPD Ettlingen auf Facebook

Facebook-Logo

Der Rote Faden

Link zur Anmeldung