Mehr Einsatz beim Breitbandausbau 

Veröffentlicht am 23.10.2017 in Fraktion

Eines hat die „Potentialanalyse zur Förderung und Ansiedelung von IT-Unternehmen“ in Ettlingen gezeigt. Auch bei uns ist das Internet in weiten Teilen noch Neuland und das obwohl wir mitten im IT-Zentrum des Landes leben. Laut Studie ist die Breitbandversorgung auf vielen Gewerbeflächen mangelhaft. Dazu gehören z.B. das Gewerbegebiete Ettlingen-West und der Runde Plom. Das Ergebnis dieser Studie muss entschiedene Konsequenzen mit sich ziehen, denn sonst werden diese Gewerbegebiete in Zukunft abgehängt. Software wird immer öfters dezentral genutzt und läuft häufig nicht mehr auf Computern vor Ort. Ohne eine stabile und schnelle Breitbandversorgung werden sich Unternehmen deshalb zukünftig zwei Mal überlegen nach Ettlingen zu kommen. 

Das Gleiche gilt übrigens auch für die Wohngebiete. Auch hier hat Ettlingen in vielen Teilen Nachholbedarf. Für junge Familien ist ein schneller Internetanschluss oft so selbstverständlich wie der Strom- oder Wasseranschluss im Haus. Auch zukünftig wird dieser Faktor immer wichtiger. 

Wir fordern deshalb Konzepte und Pläne der Stadt, diesen Notstand in den kommenden Jahren effektiv zu verbessern. Das Verlegen von Leerrohren bei allen anstehenden Bauarbeiten ist ein Anfang. Aber eben nicht mehr. 
 
Für die SPD Fraktion: 
Simon Hilner

 
 

Bundestagskandidat Patrick Diebold

SPD Ettlingen auf Facebook

Facebook-Logo

Der Rote Faden

Link zur Anmeldung