Kopfbild

SPD Ettlingen

Herzlich Willkommen bei der SPD Ettlingen

 

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf unserer Homepage. Vielleicht haben Sie sich deshalb eingewählt, weil Sie sich über unsere Struktur und die Schwerpunkte unserer Arbeit informieren wollen. Möglicherweise wollen Sie aber auch unsere Mandatsträgerinnen und Mandatsträger in den Kommunalparlamenten und im Kreistag kennen lernen oder erfahren, wer in den einzelnen Parteigremien aktiv mitarbeitet. Warum auch immer Sie bei uns gelandet sind - hier sind Sie richtig. Nehmen Sie sich Zeit und informieren Sie sich über unser Programm, unsere Ideen und Aktivitäten. Sicher werden Sie schnell feststellen, dass die Ettlinger SPD viel Interessantes zu bieten hat. Falls Sie Lust auf Mitarbeit bei uns bekommen haben, dann melden Sie sich doch einfach.

Wir freuen uns auf Sie!

Für die SPD Ettlingen (v.l.n.r):
Anneke Graner, Stadtverbandsvorsitzende
Bernd Hinse OV-Vorsitzender Bruchhausen
René Asché, Fraktionsvorsitzender 
Norbert Märkle, OV-Vorsitzender Ettlingen
Sonja Steinmann, OV-Vorsitzende Ettlingenweier/Oberweier
Simon Hilner und Julia Rudolf (kein Bild), Vorstand JUSOS Ettlingen


Übrigens: Unsere aktuellen Termine finden Sie unter dem entsprechenden Menüpunkt, oder direkt > hier!

 
 

20.11.2017 in Fraktion

Was lange währt

 

Das war wirklich ein sehr schönes Geschenk, das uns Stefanie Wagner, Schulleiterin der Schillerschule, gemeinsam mit Kulturamtsleiter Robert Determann gemacht haben. In Koordination mit den Stadtwerken und der Sparkasse hat man sich entschlossen, in diesem Jahr erstmalig einen ehemals gemeinsamen Vorstoß von SPD und FDP umzusetzen und die Fenster des Schlosses in der Adventszeit weihnachtlich herauszuputzen. Mit 24 Scherenschnitten zu verschiedenen Märchen werden Kinder der Schillerschule zusammen mit ihrer Kunsterzieherin Yvonne Gukelberger-Seele die Fenster zum Schlossvorplatz hin schmücken. In der Schillerschule werden solche Fensterbilder in der Vorweihnachtszeit bereits seit einigen Jahren mit großem Erfolg ausgestellt. Wir sind uns sicher, dass diese Verschönerung am Schloss sehr gut ankommen und die vorweihnachtliche Stimmung in unserer Stadt noch weiter steigen wird. 

Aufgefallen ist uns außerdem, dass die Verwaltung zwischenzeitlich auch unseren Wunsch umgesetzt hat, die im vergangenen Jahr plötzlich zur absoluten Halteverbotszone erklärten 13 Kfz-Parkplätze an der Inneren Rastatter Straße wieder freizugeben. Seinerzeit waren diese Plätze für Polizeifahrzeuge reserviert worden, die in Zusammenhang mit  den Aktivitäten der Jugendverkehrsschule dort abgestellt werden konnten. Die Wiederfreigabe dieser Plätze bedeutet eine Entlastung der im Musikerviertel seit langem ausgesprochen schwierigen Parkplatzsituation. Zwar nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber immerhin. 

Für die SPD-Fraktion:
René Asché, Vorsitzender 

 

09.11.2017 in Fraktion

Essen auf Rädern - quo vadis? 

 

Vor einigen Monaten erfuhr man aus der Presse, dass der Caritas-Bezirksverband Ettlingen aus wirtschaftlichen Erwägungen die Belieferung durch Essen auf Rädern aufgegeben hat. Diese Entscheidung hatte zur Konsequenz, dass insbesondere in den Höhenstadtteilen die Versorgung der dort lebenden, überwiegend älteren und oftmals hilfsbedürftigen Kundinnen und Kunden nicht mehr gesichert war. Insgesamt waren in der Kernstadt und in den Stadteilen fast einhundert Menschen von dieser Entscheidung betroffen. Nachdem uns viele Betroffene kontaktiert hatten, um uns ihr Herz auszuschütten, kam es zu einer ersten Besprechung mit Verantwortlichen der AWO, um zu klären, ob sie vielleicht die weitere Essensversorgung sicherstellen könnten. Schnell stellte sich heraus, dass die Übernahme der Belieferung der betroffenen Menschen durch die AWO nur dann machbar wäre, wenn man zusätzliche Fahrer einstellen würde und ein entsprechend geeignetes Fahrzeug zur Verfügung hätte. Interessierte Fahrer waren schnell gefunden. Dafür sorgte Thomas Riedel, der Vorsitzende des AWO-Ortsvereins Ettlingen. Das dringend benötigte Fahrzeug sagte Stadtwerkechef Eberhard Oehler zu, ein Ergebnis eines von OB Johannes Arnold anberaumten Runden Tisches. 

Die SPD-Fraktion begrüßt diese Entwicklung natürlich sehr und dankt allen beteiligten für die gemeinsame und soziale Lösung. 

Für die SPD-Fraktion:
René Asché, Vorsitzender 

 

03.11.2017 in Fraktion

Grund zur Freude: Wohnraummanager beschlossen

 

Bereits in den Haushaltsberatungen im letzten Jahr hatte die SPD-Fraktion den Antrag gestellt, nach Karlsruher Vorbild den Leerstand von Wohnungen zu bekämpfen. Hierzu müssen zunächst der Kontakt mit den Vermietern gesucht und die Gründe für den Leerstand ermittelt werden und dann müssen Gespräche geführt werden. Wir sind froh, dass nun endlich eine Personalstelle hierfür geschaffen wird und der Gemeinderat hierfür seine Zustimmung gegeben hat. Es wird genug Arbeit auf den Wohnraummanager oder die Wohnraummanagerin warten, denn die Bekämpfung des Leerstandes wird nicht die einzige Aufgabe sein, die auf ihn/sie zukommt.

Weitere Betätigungsfelder sehen wir auch in einer Wohnungstauschbörse und der Erarbeitung von Vorschlägen, wie künftig bei der Ausweisung von Neubaugebieten oder auch bei Neubauvorhaben die Schaffung von sozialem Mietwohnungsbau verpflichtend geregelt wird. Eine Quote von 20 % für Sozialwohnungen konnte zuletzt auf unsere Initiative hin im neuen Areal „Wilhelmshof“ durchgesetzt werden – der Investor Dr. Lickert hat dem erfreulicher Weise freiwillig zugestimmt. Wir freuen uns daher, dass mit dem Spatenstich am 27.10.2017 ein Projekt in die aktive Bauphase eintritt, das die Wohnraumnot in Ettlingen ein Stück weit reduziert – auch für Menschen mit kleinerem Geldbeutel. Allen Beteiligten gilt hier unser Dank! 


Für die SPD-Fraktion:
Sonja Steinmann, Stadträtin 

 

23.10.2017 in Fraktion

Mehr Einsatz beim Breitbandausbau 

 

Eines hat die „Potentialanalyse zur Förderung und Ansiedelung von IT-Unternehmen“ in Ettlingen gezeigt. Auch bei uns ist das Internet in weiten Teilen noch Neuland und das obwohl wir mitten im IT-Zentrum des Landes leben. Laut Studie ist die Breitbandversorgung auf vielen Gewerbeflächen mangelhaft. Dazu gehören z.B. das Gewerbegebiete Ettlingen-West und der Runde Plom. Das Ergebnis dieser Studie muss entschiedene Konsequenzen mit sich ziehen, denn sonst werden diese Gewerbegebiete in Zukunft abgehängt. Software wird immer öfters dezentral genutzt und läuft häufig nicht mehr auf Computern vor Ort. Ohne eine stabile und schnelle Breitbandversorgung werden sich Unternehmen deshalb zukünftig zwei Mal überlegen nach Ettlingen zu kommen. 

Das Gleiche gilt übrigens auch für die Wohngebiete. Auch hier hat Ettlingen in vielen Teilen Nachholbedarf. Für junge Familien ist ein schneller Internetanschluss oft so selbstverständlich wie der Strom- oder Wasseranschluss im Haus. Auch zukünftig wird dieser Faktor immer wichtiger. 

Wir fordern deshalb Konzepte und Pläne der Stadt, diesen Notstand in den kommenden Jahren effektiv zu verbessern. Das Verlegen von Leerrohren bei allen anstehenden Bauarbeiten ist ein Anfang. Aber eben nicht mehr. 
 
Für die SPD Fraktion: 
Simon Hilner

 

17.10.2017 in Fraktion

Sparkasse Neuwiesenreben

 

Vor Monaten wurde die Sparkassenfiliale Ettlingen-Neuwiesenreben geschlossen. Diese Schließung bedeutet für die vielen dort lebenden und vorwiegend älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger natürlich ein echtes Problem, denn sie müssen jetzt auch für kleinere Bankerledigungen deutlich längere Strecken in Kauf nehmen. Und das ist nicht immer unproblematisch. 

Dass die Verantwortlichen der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen im Vorraum Ihrer ehemaligen Filiale einen Kassenautomaten aufgestellt haben, wurde deshalb sehr positiv aufgenommen. Leider wurde aber zeitgleich der Briefkasten für Überweisungen verschlossen (verklebt), sodass man mit den entsprechenden Formularen in die Innenstadt gehen (können) muss, um diese in der Filiale am Marktplatz einzureichen. 

Wir haben deshalb bei den Verantwortlichen nachgefragt, ob es nicht möglich wäre, den ehemaligen Briefkasten wieder zu öffnen, zumal der sich direkt nebenan befindende Kassenautomat ja sowieso bewirtschaftet werden muss. Bei dieser Gelegenheit könnten die damit betrauten Mitarbeiter die dann vorgefundenen Formulare auch gleich mitnehmen. Mit einer solchen Lösung käme man den dortigen Kundinnen und Kunden sehr entgegen. Wir hoffen deshalb auf eine positive Entscheidung aus Karlsruhe. 
 
Für die SPD-Fraktion:
René Asché, Vorsitzender

 

Termine

Alle Termine öffnen.

01.12.2017, 19:00 Uhr Roter Abend

17.01.2018, 19:00 Uhr Neujahrsempfang 2018

Alle Termine

 

SPD Ettlingen auf Facebook

Facebook-Logo

 

Counter

Besucher:89591
Heute:14
Online:2
 

Suchen